Samstag, Juni 24, 2017
pt-ptende
Startseite | Kunst und Handwerk

Kunst und Handwerk

Schuhhandwerk – Waldviertler Lehrlingsoffensive

Mehr lesen »

Eine wertvolle Investition

Zé Pedro Mira | Schuster Lehrling José Pedro Luís Nunes Mira (23) wuchs in einer Familie von Handwerkern auf. Schon von jungen Jahren an wurde seine kreative Seite mit manuellen Tätigkeiten wie Zeichnen und Malen gefördert. Und obwohl er eine wissenschaftliche Ausbildung absolvierte, schuf er in seiner Freizeit weiterhin Kunstwerke, vor allem aus dem, was die Natur ihm bot. Seit Ende des neunzehnten Jahrhunderts schon arbeitet seine Familie in der handwerklichen Herstellung von Schuhen in Monchique. Alles begann mit Ururgroßvater José Francisco, der seine Kenntnisse an seinen Sohn José Andrés Mira weitergab. Dieser forcierte die Produktion in einem solchen Maß, …

Mehr lesen »

João Lourenço

Der letzte Kupferschmied der Algarve João Lourenço, 77, ist der letzte aktive Kupferschmied im Süden Portugals. Sein Geschäft lohnt sich kaum noch. Aber Ti João, wie er gerufen wird, arbeitet mit einer Entschlossenheit, die er auch in Worte fassen kann: “Auf Dosen wurde ich geboren, an Dosen geklammert werde ich sterben”, erklärt er. Vorbei seien die Zeiten, als das Kupferschmiede-Handwerk noch die ganze Familie ernährte. Seit den 70er und 80er Jahren, mit dem Auftreten von Kunststoff aus Rohöl und den daraus hergestellten chemischen Produkten, änderte sich alles. “Früher reichte es für jeden von uns. Ich hatte fünf Brüder, die alle …

Mehr lesen »

Nuno Duarte

Leben für die Musik Für Nuno Duarte (27) aus Monchique ist das Akkordeon ein seit seiner Kindheit immer präsentes Musikinstrument. Heute verdient er damit einen guten Teil des Lebensunterhaltes seiner vierköpfigen Familie. Musik Machen war schon immer sein Traum. Gegenüber ECO123 betont er auf die Frage nach dem WARUM, dass es seine Seele mit Freude erfülle, ihn gelassen stimme und am Ende des Tages auch eine wichtige Quelle seiner eigenen Zufriedenheit sei. Auf die Frage nach der Zukunft seines Berufstandes meint er: „Ich weiß nicht wie sich mein Handwerk weiterentwickelt, aber ich werde die alten Traditionen fortführen.“ Ihm geht es …

Mehr lesen »

Sara Pignatelli

Designer und Manager für Mode lass uns die generation sein, die den unterschied macht Das Gymnasium für Bildende Künste António Arroio ist die kreative Grundlage und stellt die Weichen des späteren Berufs und gibt ihr die Inspiration für ihre aktuelle Berufung mit auf den Weg durchs Leben. Die damals 16-jährige wird in die Techniken des Webens eingeführt, ins Filzen, Häkeln, Sticken, in das Drucken und Färben. Danach geht es ans Töpfern, an die Anfertigung von Schmuck, die Herstellung von Grafiken, an die audiovisuellen Techniken und das Design von Geräten. In 2003 erhält sie ihr Abitur mit überdurchschnittlichen guten Noten. Nach …

Mehr lesen »

Behalten wir sie in lebendiger Erinnerung!

Schuhmacher Monchique

Das Städtchen Monchique liegt an der Algarve im Monchique-Gebirge. Dort gibt es noch drei gelernte Schuhmacher. Zusammen zählen sie 240 Jahre. Sie sind die Letzten, die die Billigschuh-Invasion überlebt haben. Als Meister ihres Faches kennen sie sich aus: Wie verhält sich das Leder, wie viele Stiche braucht die Sohle. Sie befestigen Absätze und verwandeln alte Schuhe in neue wie keine anderen. Das Gewicht des Alters ist an jedem von ihnen zu bemerken. Trotzdem üben sie weiterhin aus Leidenschaft zur Handwerkskunst ihren Beruf aus, so gut wie es noch geht. Diese Schuhmacher widmeten ihr ganzes Leben dem Schuhwerk, und nun müssen …

Mehr lesen »

Hände, die vergangene Schönheiten wiedererwecken.

Ich kenne Meister Figueiras und seine kleine Werkstatt seit meiner Jugend. 50 Jahre sind seitdem vergangen. Ich liebte es ihm zuzuschauen, wie er Dinge herstellte oder reparierte, geduldig und ohne Eile. Selbst heute noch kehre ich, wann immer ich an seiner Tür vorbeikomme, auf einen Sprung bei ihm ein. Er führte Restaurierungen für die Reichen und Berühmten durch und festigte Freundschaften zwischen Künstlern und Intellektuellen. Aber in seiner Bescheidenheit drückt er es so aus: „Ich habe im Laufe meines Lebens viele Freundschaften geschlossen.“ ECO123 – Meister Figueiras, wie sind Sie zu diesem Beruf gekommen? Meister Figueiras – Vor 65 Jahren, …

Mehr lesen »

Ein Leben mit dem Meer am Horizont

Einen der letzten Meister der Netzflicker oder wie sie hier in Portugal genannt werden, “Meister der Erde” Joaquim Carneiro empfing ECO123 in seiner Werkstatt im Fischereihafen Parchal am Arade-Fluss im Landkreis Lagoa. Dort übt er seinen Beruf aus. Schon fast 84-jährig, arbeitet er täglich zwischen kilometerlangen Fischernetzen sitzend, die er mit Geschicklichkeit und beneidenswerter Energie ausbessert oder „ausrüstet“. Im Gespräch begeistert er sich kontinuierlich mit einer Leidenschaft, die nur jemand hat, der noch idealistische Ideen verteidigt und an eine bessere Zukunft glaubt. Wie zum Beispiel, als er über die Schonzeit spricht, die für den Artenschutz unentbehrlich ist oder über den …

Mehr lesen »