Mittwoch, Mai 24, 2017
pt-ptende
Startseite | Media

Media

Hoffnung für ein Kulturerbe

Seit einem Vierteljahrhundert betrachte ich den portugiesischen Buchmarkt, sichte literarische Neuerscheinungen bei Sachliteratur und Belletristik. Die meisten Bücher im Angebot der traditionellen Verlage finde ich – mit Verlaub gesagt – ziemlich langweilig: sowohl Themenauswahl als auch Schreibstil und Layout sind oft von gestern. Ich frage mich manchmal, warum so wenige junge Autoren den Weg zu ihrem eigenen Buch finden? In Büchern verwirklichen wir doch unsere Ideen und Träume, erzählen unsere Geschichten. Gute Bücher waren schon immer spannend und inspirierten andere Menschen – und wurden auch gekauft. Dafür aber müssten Verleger risikobereiter sein und Leser authentischer. Und, sind sie das? Mich …

Mehr lesen »

Schuhhandwerk – Waldviertler Lehrlingsoffensive

Mehr lesen »

Die Vegetarierin

Es handelt sich um ein Buch mit drei Kapiteln und über eine Frau, die, laut ihrem Ehemann an Durchschnittlichkeit kaum zu übertreffen ist – bis sie eines Tages beschließt, kein Fleisch mehr zu essen. „Bevor meine Frau zur Vegetarierin wurde, hielt ich sie für nichts Besonderes. Bei unserer ersten Begegnung fand ich sie nicht einmal attraktiv. Mittelgroß, ein Topfschnitt, irgendwo zwischen kurz und lang, gelbliche unreine Haut, Schlupflider und dominante Wangenknochen. So fühlte ich mich weder von ihr angezogen noch abgestoßen und sah daher keinen Grund, sie nicht zu heiraten.“ Yeong-hye und ihr Ehemann sind ganz gewöhnliche Koreaner. Er geht …

Mehr lesen »

Man muss der Natur etwas zurückgeben

The Farmer and His Prince Bodenfruchtbarkeit? Biodynamische Vielfalt? Korrekte Tierhaltung? Was geht mich das an? Anfangs hege ich die Befürchtung, dass das Märchen über diesen Bauernhof die 80 Minuten nicht durchhält. Denn der Stoff, aus dem der Traum ist, kann auch manchmal ganz schön trocken daherkommen. Die Befürchtung ist unbegründet. Von der ersten Einstellung an wird mir eine Geschichte spannend erzählt, die in wertvolle Bilder und sensible Musik verpackt wurde. Das Film „Der Bauer und sein Prinz“ darf in England nicht gezeigt werden. Die Queen habe etwas dagegen, weil ihr Sohn, der Prinz von Wales und Britische Thronfolger Charles, darin …

Mehr lesen »

Die Meeresvögel | Ökologie vs Ökonomie

DE Wer sich für atlantische Meeresvögel in Portugal und ihr maritimes Leben interessiert, ist auf  www.spea.pt/pt/publicacoes/edicoes-virtuais  genau richtig.  In dieser Bibliothek des portugiesischen Vogelschutzbundes SPEA findet der Vogelfreund zum Beispiel das herausragende Standardwerk „IbasMarinhas“, das 260 Seiten (in Portugiesisch und englischer Sprache) umfasst.  Klickt man darauf, wird man weitergeleitet und findet auf http://lifeibasmarinhas.spea.pt/pt/y-book/ibasmarinhas/ dieses ISSUU-Gratis-Buch, das schon ein wenig älter ist, aber nichts von seiner Aktualität verloren hat. Jedes Jahr im Herbst treffen sich in Sagres die Vogelfreunde dieser Welt und beobachten die Migrationen in der Vogelwelt. Das Südwestkap Europas scheint ein magischer Ort und Treffpunkt dafür zu sein. Wer …

Mehr lesen »

Catálise

Der Dokumentarfilm (Konzept und Regie Patrícia Santos) stellt einige der Pilotprojekte vor, aus denen das Gesamtprojekt „Katalyse“ (Rede Convergir) zusammengesetzt ist. Er soll helfen, den Grundgedanken der Unternehmung zu verstehen, was seinerseits den Anlass zu dem Film „KATALYSE“ oder auch „Anleitung zu lokaler Transition und sozialer Innovation“ gab. Er bietet mit einem privilegierten Besuch der Protagonisten dieser Bewegung einen guten Einblick mit Fokus auf die Ergebnisse der verschiedenen Projekte. Vom Norden bis zum Süden Portugals stellt der Dokumentarfilm Menschen vor, die einen Transition-Prozess mit ihrer eigenen Haltung und für ein gemeinschaftliches Bewusstsein begonnen haben. Durch ihre sich von der Allgemeinheit …

Mehr lesen »

Mittelmeertraditionen an der Algarve

Das Buch “Mediterrane Algarve” lädt uns ein zu einer faszinierenden Entdeckungsreise. Es ist ein Werk von intensiver Begeisterung und von Genuss. 320 Seiten lang wird der Leser mit herrlichen Fotografien, wunderschönen Texte und zeitgenössischen Rezeptvorschlägen dazu eingeladen, den immensen Reichtum der mediterranen Traditionen der Region (wieder-) zu entdecken. Und auf genau diesen drei Bereichen liegt auch der Akzent des Buches: Basierend auf den jahrzehntelangen Recherchen Maria Manuel Valagãos´ fand es seine endgültige Fassung durch die Mitwirkung des Fotografen Vasco Célio(1) und des Küchenchefs Bertílio Gomes(2). Gegenüber ECO123 erklärt Maria Valagão, dass dieses Buch sich zwar mit der algarvianischen Mittelmeer-Diät befasst, …

Mehr lesen »

Planet Ocean

Die Arbeiten des Fotografen, Reporters, Filmemachers und Umweltschützers Yann Arthus-Bertrand (geboren 1946 in Paris) heben sich ab durch ihre atemberaubende visuelle Schönheit und den dringlichen Apell für den Erhalt unserer Umwelt. Dies wird mit seinen Fotos (in National Geographic, Paris Match und GEO veröffentlicht) und in seinen Filmen deutlich (“Home – Das ist unsere Erde!” (1)), wie auch in fachübergreifenden Projekten, insbesondere bei “7 Milliarden Andere”(2). Gefördert durch die Stiftung Good Planet(3) reiht sich die Dokumentation “Planet Ocean” perfekt in den Kontext seiner Werke ein, wenn auch diesmal in Zusammenarbeit mit Michael Pitiot ausgeführt. Der visuell beeindruckende Film vermittelt uns …

Mehr lesen »

Grundeinkommen – ein Kulturimpuls

Beim Dokumentarfilm “Grundeinkommen – ein Kulturimpuls” handelt es sich um ein schweizer Filmprojekt in einhundert Minuten von Daniel Hani und Enno Schmidt aus dem Jahr 2008. Er ist ein gewichtiges Werkzeug zur Unterstützung der weltweiten Bewegung, die sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) einsetzt. Sein Anliegen ist es, das Konzept so verständlich zu machen und zu entmystifizieren, dass der Weg frei wird, es mit der Schaffung der Voraussetzungen und rechtlichen Grundlagen in die Praxis umzusetzen, um jedem Bürger ein Leben in Würde zu ermöglichen. Dieser Dokumentarfilm zeigt uns, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, damit Technologie, Politik, Finanzsystem und Ökonomie nicht …

Mehr lesen »

Es geht um die Wurst…

um Milch und um Fleisch, das uns so nährt, vom dem wir nicht lassen wollen. Es geht um Weidetiere, Massentierhaltung und um die globale tierische Landwirtschaft. Eigentlich ein schöner Film, dieser 90- minütige amerikanische Dokumentarfilm. Er überrascht mit dem Rechercheergebnis und der Frage, warum eigentlich Umweltorganisationen wie Greenpeace, WWF, Oceana, Amazon Watch u.a. das Thema Fleisch umgehen, leise ausklammern, sanft totschweigen. Sie beschäftigen sich einfach nicht mit dem Thema, weil es nicht in ihr Geschäftsmodell passt. Haben die grünen Umweltkonzerne kalte Füße und Interessenskonflikte beim Spenden sammeln bekommen? Laut einem Bericht der UNO ist die globale Fleischproduktion verantwortlich für mehr …

Mehr lesen »