Samstag, Juni 24, 2017
pt-ptende
Startseite | Portugal | Interviews

Interviews

Welchen Wert hat die Kultur?

Giacomo Scalisi

Kann Kultur unabhängig von Subventionen leben? Giacomo Scalisi arbeitet seit vielen Jahren als Schauspieler, Intendant und Kulturschaffender und hat im Laufe seiner Karriere bei vielen Projekten, Theaterensembles sowie bei der Organisation von internationalen Festivals mitgewirkt. 1998 kam er nach Portugal und leitete bis 2008 als Programmdirektor das Kulturprogramm für Theater und Neuen Zirkus im Centro Cultural de Belém (CCB). Gegenwärtig verfolgt er seine eigenen Projekte im Bereich künstlerischer Produktion. Der in Portugal verwurzelte Italiener betont, dass Kultur Subventionen zum Überleben braucht und dass es Aufgabe des Staates sei, den Bürgern Zugang zur Kultur zu ermöglichen. Kann ein Sinfonieorchester mit ca. …

Mehr lesen »

António Vieira da Silva
Jeder Bürger hat ein Recht auf das Lebensnotwendige

António Vieira da Silva

Der vom Barometer Eurosondagem Anfang dieses Jahres zum beliebtesten Regierungsmitglied gewählte Minister für Arbeit, Solidarität und soziale Sicherheit hält das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) für ein spannendes und herausforderndes Thema, bei dem es sich jedoch eher um Utopie, denn um Realität handelt. José António Vieira da Silva, 65 Jahre alt, spricht sich für ein Sozialmodell aus, das durch Recht auf Arbeit und Rente bestimmt wird und befürchtet, dass die Anwendung des BGE Modells, das immer mehr ins Rampenlicht rückt, zur Spaltung in eine Zweiklassengesellschaft führen könnte. ECO123: Vor kurzem wurde das 100-jährige Bestehen dieses Ministeriums gefeiert. Wäre die Einführung des BGE …

Mehr lesen »

Das Steuersystem muss neu definiert werden

Nazaré Cabral

Als Dozentin und Wissenschaftlerin am Forschungszentrum für Wirtschafts-, Finanz – und Steuerrecht leistet Nazaré Cabral seit zwei Jahrzehnten ihre Arbeit auf Sachgebieten wie Sozialversicherungswesen, Öffentliche Finanzen sowie Wirtschafts- und Währungsunion. Sie ist Autorin eines beachtenswerten, im Jahre 2001 erschienenen Werkes und Mitglied in der Wissenschaftskommission des 17. BIEN (Basic Income Earth Network) Kongresses. Das RBI hält sie für eine reizvolle Idee, ist aber zögerlich, was deren Umsetzung angeht und hält es für nötig, die „Auswirkungen im Bezug zur Arbeit“ und den „möglichen Einfluss auf die Verteilung des Wohlstandes“ abzuwägen. ECO123: Was ergibt Ihre Analyse des Bedingungslosen Grundeinkommens? N.C.: Es handelt sich …

Mehr lesen »

Der Mensch ist zur Kreativität geboren

Francisco Guerreiro

PAN, die Partei Menschen Tiere und Natur ist die Einzige, die das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) in ihr Wahlprogramm aufgenommen und dieses Thema in die Nationalversammlung trägt. Francisco Guerreiro, wissenschaftlicher Mitarbeiter der PAN im Parlament, hält das BGE für geeignet, ein neues Wirtschaftsmodell zu diskutieren. Noch ohne einen konkreten Plan hinsichtlich seiner Umsetzung, hat PAN die Thematik in die parlamentarische Debatte eingebracht. Ist das BGE derzeit ein ernstes Ziel für PAN? Das ist eine Debatte, die in der Gesellschaft und in allen Parteien geführt werden muss. Es gibt Abgeordnete, die das BGE sowohl vom rechten als auch vom linken politischen Spektrum …

Mehr lesen »

Nicht reden, handeln!

Eric Castaldo ist der Architekt des geplanten Projektes einer Seilbahn von Monchique zum 776 Meter hohen Gipfel Picota des gleichnamigen Mittelgebirges. Der gebürtige Franzose ist mit einer Portugiesin verheiratet. Sie haben zwei Kinder. Er lebt seit 44 Jahren in Portugal und hat seit dem Jahr 2000 sein eigenes Büro in Monchique. Von dort aus betreibt er seine Architektenarbeit, die ihn über die Landesgrenzen hinweg bekannt gemacht hat. Seine wichtigsten Kunden sind Pestana, Ocêanico und Vale do Lobo. ECO123 sprach mit ihm in seinem Atelier. Ist es eine Seilbahn zum Picota, die Monchique braucht? Oder ist die ökologische Sanierung öffentlicher und …

Mehr lesen »

Ökologisch bauen, gesund leben

 Rolf Disch, Jahrgang 1944, ist Architekt. Er lebt und arbeitet in Freiburg, Deutschland. Disch wurde bekannt durch seine besonderen architektonischen Leistungen auf dem Gebiet des solaren Hausbaus. 2003 wurde ihm dafür der Global Energy Award verliehen. Er ist der Erfinder und Designer der Plus-Energie-Häuser. 2009 erhielt er den Utopia-Award. Seine sanierten und neu gebauten Wohnhäuser, Siedlungen, Bürogebäude zeichnen sich dadurch aus, dass sie CO2 neutral sind und architektonisch einzigartig. Sie produzieren mehr Energie als sie verbrauchen. ECO123 besuchte den Pionier in der Kabine seines Sonnenschiffs. Wie kommt der 72-jährige Architekt morgens zu seiner Arbeit? Mit dem Fahrrad. Das kann man …

Mehr lesen »

Wir werden die Ruinen restaurieren

Monchique ist eine der am stärksten von der Landflucht betroffenen Gemeinden im Portugal. In den letzten vierzig Jahren hat sich die Einwohnerzahl halbiert und liegt derzeit bei etwa fünftausend Menschen. Um diesem Trend etwas entgegenzusetzen und mit Blick auf eine nachhaltige Entwicklung der Algarve-Gemeinde in den kommenden Jahrzehnten, schafft die Stadtverwaltung Anreize für Bindung und Zuwachs der Bevölkerung. Sie vergibt Fördermittel zum Bau und zur Renovierung von Immobilien, ermöglicht eine Befreiung von kommunalen Steuern und Abgaben und, neben weiteren Initiativen, spendiert den Architektenplan und weitere technische Unterstützung für diejenigen, die sich in Monchique niederlassen möchten. Aber werden diese Maßnahmen ausreichen, …

Mehr lesen »

Investitionen in die Energieeffizienz von Gebäuden

und die Reduzierung der CO2-Emissionen des Verkehrs 2016 war das heißeste Jahr seit Beginn der globalen Temperaturaufzeichnungen im neunzehnten Jahrhundert. Regierungen auf der ganzen Welt beginnen scheinbar endlich die auf uns zukommenden Klimaprobleme ernst zu nehmen. Nach den Vereinbarungen der Weltklimakonferenzen COP21 in Paris und COP22 in Marrakesch werden die beschlossenen Maßnahmen durch die teilnehmenden Länder immer zügiger umgesetzt. José Mendes, der Portugal repräsentierende Umweltstaatssekretär, sprach mit ECO123 darüber, was in Portugal und auf der ganzen Welt dafür getan wird im Versuch, die globale Erwärmung zu reduzieren. Neben der Elektrifizierung des Mobilitätssektors, der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien und …

Mehr lesen »

Finde diesen ruhigen Platz in dir

Erika Dux (62), Doktorin der Medizin der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf mit vielfältigen Zusatzausbildungen u.a. in der chinesisch-japanischen Bo-Meridian-Shiatsu-Lehre, lebt seit 32 Jahren in Portugal und arbeitet privat als Ärztin. Sie ist Mutter dreier erwachsener Töchter. Warum werden Menschen eigentlich krank? Diese Frage kann ich Ihnen nicht wirklich beantworten. Was sind die Ursachen von Krankheit? Menschen bekommen aus verschiedenen Gründen einen Infekt, haben eine genetische Erkrankung oder eine Stoffwechselstörung oder Überdruss, Vergiftung, Umweltschädigung, prekäre Wohnverhältnisse. Wie nähern Sie sich Krankheit? Wie sieht Ihre Behandlung aus? Es gibt drei Säulen. Erstens: BEFASSEN. Ich höre bei dem oder derjenigen zu, was er oder …

Mehr lesen »

Erinnern ist Leben

Käthe Tag | Es ist nie zu spät, um zu lernen 1938 in Deutschland geboren und Naturliebhaberin, lebt Käthe Tag heute im südlichen Alentejo als Deutsche unter Portugiesen. Ihre vier Kinder Sylvia, Oliver, Svea und Ines besuchen sie regelmäßig. Anfand der 60er Jahre lebte sie in Paris und London, um Französisch und Englisch zu lernen. Nach dem frühen Tod ihres Mannes 1981 begann sie mehrere medizinische Ausbildungen und eröffnete später ihre eigene Praxis für biologische Medizin im Süden Deutschlands. Irgendwann wurde es ihr in Deutschland aber zu kalt. Wann kamen Sie nach Portugal? Im Jahr 2003. Damals war ich 65 …

Mehr lesen »