Sonntag, November 17, 2019
pt-ptende
Startseite | Portugal (page 18)

Portugal

veeco rt

100% ECO der VEECO RT

Er ist leise und ziemlich schnell. Macht seine 160 km/h, soviel einmal vorweggesagt. Ich habe mich hinein geschwungen und bin einfach losgefahren, nicht ohne mir vorher noch einen langen Wortschwall von Sorgen des ängstlichen Patentbesitzers angehört zu haben. Das Geschoss habe nur eine Haftpflicht- und keine Vollkaskoversicherung. Ich solle bloß vorsichtg fahren. Das sei ein Erlkönig und in Monchique seien die Bauern doch mit ihren Treckern und so weiter und sofort. Ich habe meine Flügeltür heruntergeholt und sie fiel mit einem satten Klack ins Schloss. Schlüsseldrehen. Das Raumschiff startet leise summend seinen Weg durch den Orbit des Gebirges. João Oliveira, …

Mehr lesen »
seat61

Weltweit reisen mit dem Zug

Mister Mark Smith hat ein abenteuerliches Hobby zu seinem Beruf gemacht. Vom Bahnhof Marylebone bis ins nordwestlich von London gelegene Buckinghamshire, wo er mit seiner Frau Nicolette, den beiden Kindern Nathaniel (8) und Katelijn (6) sowie Kater Phoenix lebt, braucht sein Zug der Bahngesellschaft Chiltern Railways bis zu 90 Minuten Zeit für 60 km. Früher hat Mark selbst bei der britischen Bahngesellschaft gearbeitet, heute gibt er jedem Reisenden Informationen über alle Routen der weltweiten Eisenbahnen. Sie möchten von Portugal nach England mit dem Zug reisen, oder von Lissabon nach Moskau, Wladiwostok, Peking oder nach Kalkutta? Kein Problem. Mark Smith sagt …

Mehr lesen »
Ruinas Algarve

Ein aussichtsreiches Leben in den Bergen?

In den letzten Jahrzehnten leidet das Binnenland Portugals zunehmend an Landverödung und Bevölkerungsrückgang: eine Entwicklung, die sich im Laufe der Jahre immer weiter zugespitzt hat. ECO123 sprach darüber mit Alberto Espírito Santo Fernandes. Er ist seit 2004 Mitglied des Nationalkomitees zur Bekämpfung der Wüstenbildung (CNCD) und verantwortlich für das entsprechende Regionalzentrum der Algarve. Der 61-jährige Ingenieur kann auf einen in 40 Jahren gesammelten Erfahrungsschatz zurückblicken, angefangen im Jahr 1976, als er Leiter des ersten Naturschutzgebietes auf dem portugiesischem Festland wurde – dem Reservat „Natural do Sapal de Castro Marim“. Vier Jahrzehnte später, inzwischen als leitender Beamter im halbstaatlichen Institut für …

Mehr lesen »
restaurante rota das sedas

Das neue Leben der Königlichen Seidenmanufaktur

Zu allererst muss ich sagen, dass ich mit dem Lissabonner Restaurant “Rota das Sedas” eine große Entdeckung machte. Der Name erinnert an die Geschichte des Ortes, denn bis Mitte des 19. Jahrhunderts befand sich in dem alten Gebäude die Königliche Seidenmanufaktur, wie in vielfältigen Berichten über das Restaurant hervorgehoben wird. Jemand wie ich, der vor 23 Jahren die Rua da Escola Politécnica zwei Jahre lang fast tagtäglich benutzte, kann nicht umhin, sich über das neue Leben dort zu freuen. Verfallene Gebäude wurden unter Beachtung der ursprünglichen Merkmale restauriert und machen die Vergangenheit seltsam gegenwärtig, als wäre ihnen wieder Leben eingehaucht …

Mehr lesen »

Der Schornsteinjäger

Ein kunstvoll verzierter Schornstein ist das typische Postkartenmotiv der Algarve. Er ist Ausdruck für die alten Arbeitstechniken dieser Region. Die große Bandbreite an Formen, Farben und Ausführungen belegen den Geschmack und die Raffinesse seiner Besitzer. Je verschiedenartiger und auffälliger, umso besser. Ballonförmige, gitterartige, sich nach oben verjüngende, verziert mit ein paar Dachziegeln und in allen Farben dekorierte Schonsteine ziehen die Blicke auf sich. Ihr Anblick hoch oben auf den Dächern erweckt manchmal bei einigen Sympathisanten ein ganz plötzliches auftretendes Interesse an der Geschichte und Architektur der Kamine, wie im Fall des 44-jährigen, in Lissabon geborenen, José Júlio Guerreiro Machado. In …

Mehr lesen »
Roberto Merrill

Interview mit Roberto Merrill

ECO123: Du arbeitest jetzt in Braga? Roberto Merrill: Ja, ich bin als Wissenschaftler nach Portugal zurückgekehrt, um meine Promotion zu schreiben, die ich durch die FCT (Stiftung für Wissenschaft und Technik) finanziert bekomme. Ich habe politische Philosophie studiert und lebe erst seit zwei Wochen in Braga. Dort wurde mir wunderbarerweise ein Lehrstuhl angeboten, was mich sehr glücklich macht. Wie bist du zur Bewegung für das Bedingungslose Grundeinkommen gekommen? In meiner Doktorarbeit zu politischer Philosophie befasste ich mich mit der Neutralität des Staates. Wodurch wird die Autorität des Staates legitimiert? Was verschafft Gesetzen ihre Berechtigung? Und dann gibt es da eine …

Mehr lesen »
proforbiomed

Was ist Proforbiomed?

ECO123: Was ist Proforbiomed? Architektin Inês Duarte (CICAE): Proforbiomed ist der Name eines vom MED-Programm finanzierten Projektes, dass von 2010 bis 2014 lief und Ende vergangenen Jahres abgeschlossen wurde. Ziel dieses Projektes war es, die Verwendung von überschüssiger Forstbiomasse im Mittelmeerraum zu fördern. Da die Länder des gesamten Mittelmeerraums einen ähnlichen Wald- und Buschbestand aufweisen, leiden auch alle unter dem ernsten Problem der Waldbrände, was sich jetzt mit der globalen Erwärmung noch verschärft. Das Projekt wurde initiiert, um durch die Nutzung dieser Biomasse zum einen die Feuergefahr zu reduzieren und zum anderen den Besitzern einen Anreiz zu schaffen, die Landschaft …

Mehr lesen »

Zu Verkaufen

Loulé. Wir sind sechs Kumpels, die sich das antun und sich in diesen Fahrstuhlkorb zwängen. Ein kurzes Klingeln und langsam, mit einem Meter pro Sekunde, schweben wir in die Tiefe. Jeder trägt einen blauen Plastikhelm. Daran ist eine Stirnlampe befestigt, die wiederum an einem Kabel mit dem Gurt um die Hüfte geschnallt wird. Während der Fahrt nach unten denke ich darüber nach, was die Menschen vor über 50 Jahren dazu motiviert haben könnte, ein 260 Meter tiefes Loch in diese Erde zu bohren? Denn was wir gerade tun ist nichts anderes, als dem erweiterten, vergrößerten Bohrloch in die Tiefe zu …

Mehr lesen »

Das Museums-Zentrum zur Traditionellen Salzgewinnung

Fernando Pessoa hat es beschrieben, und das Salzmuseum erweckt es nun zu neuem Leben… Noch bis vor wenigen Jahren war Portugal eines der Länder mit der höchsten Rate an handwerklich hergestelltem, unraffiniertem Meersalz. Schon zu Zeiten des Römischen Reiches erlangte das in den Salinen der Atlantikküste der Iberischen Halbinsel (die später zur Küste Portugals wurde) gewonnene Meersalz großes Ansehen, da es zur Herstellung von „Garum Ibérico“, dem berühmte Standardgewürz der antiken römischen Küche, verwandt wurde. Seit Mitte der 70er Jahre erleben wir einen Rückgang der nationalen Salzproduktion, ganz besonders forciert in den 90er Jahren, was im Zusammenhang mit dem EU-Beitritt …

Mehr lesen »

Vegetarische Genüsse aus dem Land des Königs

Orangefarben ist keineswegs gleichzusetzen mit mandarinenfarben, da letzeres sich exklusiv auf Guimarães bezieht, genauer gesagt auf das vegetarische Restaurant, welches sich nahe der Burg befindet, der „Wiege der Grafschaft Portucalense. Erdacht in Santo Tirso, realisiert in Guimarães, ist dies das einzige vegetarische Restaurant in der ganzen Stadt. Doch auch hier spiegelt sich die kulinarische Geschichte der Region wieder, durch die Verwendung von typischen Kräutern wie Rosmarin und von Räucherwaren, in einem Gericht vereint zu Räuchertofu mit Rosmarinreis. Desgleichen bietet das „Cor de Tangerina“ seine eigene, vegetarische Version der traditionellen Jägersoße, hier augenzwinkernd benannt als „Soße des Jägers, der nicht zur …

Mehr lesen »