Sonntag, Januar 20, 2019
pt-ptende
Startseite | Portugal (page 20)

Portugal

Fabrik der Alternativen

Willenskraft

João Pestana war bei der Flugsicherung beschäftigt. Nach zwanzig Jahren Tätigkeit auf den Azoren, kehrte er 2011 nach Lissabon zurück, nahm an politischen Bewegungen und Bürgerprotesten teil. Er bezeichnet sich selbst als jemanden, „der nicht stillsitzen kann“ und ist von der Notwendigkeit einer gesellschaftlichen Veränderung überzeugt. Er war eine der treibenden Kräfte zur Gründung des Vereins von Algés* und beteiligt sich in der Gemeinschaftsverwaltung eines der Vereinsprojekte: – Die Fabrik der Alternativen. ECO123: Wie entstand die Initiative der Fabrik der Alternativen? João Pestana: Sie entstand im Bürgerverein von Algés im Mai 2013, als die Idee, ein Zuhause für Aktivitäten zu schaffen, …

Mehr lesen »
logo_afpop

Eine wertvolle Verbindung zwischen Immigranten und der portugiesischen Gesellschaft

In den siebziger und achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts erwarben sehr viele Ausländer ein Anwesen oder Baugrundstück in Portugal, speziell an der Algarve. Sie bekamen je nach Gemeinde hautnah die ganze Bürokratie Portugals zu spüren. Viele Ausländer aber lebten nicht das ganze Jahr über hier. Die Situation verschlechterte sich für diese Gruppe insbesondere, da sie sich der Gesetzänderungen nicht bewusst waren. Deshalb wurde im Jahre 1987 der Verein ausländischer Grundstückbesitzer gegründet – die AFPOP. Der Verein wirkte als eine Art stilles Hilfszentrum auf freiwilliger Basis und mit einem von den Mitgliedern gewählten Vorstand. Der anfängliche Sitz in Almancil wurde nach …

Mehr lesen »
Entrevista Pedro Viterbo

Den Planeten erforschen und auf die Bevölkerung einwirken

ECO123 sprach mit Dr. Pedro Viterbo vom Portugiesischen Meteorologischen Institut *( IMPA), der auch Mitglied des Weltklimarat (IPCC)** ist, um weitere Einzelheiten über den Bericht der IPCC und dessen Schlussfolgerungen zu erfahren. Wir hinterfragen die Rolle des IPCC bei der politischen Entscheidungsfindung und möchten in Erfahrung bringen, welche Maßnahmen genau getroffen werden müssen, um die Balance von Wirtschaft und Ökologie zu erreichen, ohne nachfolgende Generationen weiter zu schaden. ECO123: Was ist der IPCC? Pedro Viterbo: Der IPCC ist ein Ausschuss, der von den Vereinigten Nationen ins Leben gerufen wurde, zurzeit mit gleichem Sitz wie die Weltorganisation für Meteorologie (WMO). Entgegen …

Mehr lesen »

Städte und Dörfer mit neuem Gesicht

Fall1 Aldeia da Pedralva Wir schlendern durch die Gassen, wo die weiß getünchten Häuser das Licht und die Wärme eines frühlingshaften Wintertages reflektieren. Wir begegnen einigen Bewohnern und Urlaubern, die uns ausnahmslos mit einem Lächeln und einem „Guten Tag“, genauso warm wie der zauberhafte Tag begrüßen. Wir spüren das Authentische und wir können es kaum glauben, dass dieses Dorf vor weniger als einem Jahrzehnt eine einzige Ruine war und gerade noch sieben Einwohner zählte. Aldeia da Pedralva liegt im Landkreis Vila do Bispo, mitten im Naturpark des südwestlichen Alentejo und der Algarve-Westküste,* nur wenige Kilometer von den schönsten Stränden des …

Mehr lesen »

Eine neue Altstadt

Fall 2 Die Altstadt von Funchal Vor 28 Jahren begann die Teilrestaurierung des ersten Wohnquartiers von Funchal, welches auf eine 500-jährige Historie zurückblicken kann. Vor Jahrzehnten dehnte sich die Symbolstadt der Entdeckungen gegen Westen aus und vernachlässigte den historischen und zunehmend degradierten Stadtteil: Santa Maria, auch bekannt als die „Altstadt“. Sechs Jahre nach der Entdeckung der Insel Madeira (1419) ließen sich die ersten Siedler westlich der Bucht nieder und gründeten Funchal. Mitten in Santa Maria wurde die Kirche Igreja de Santa Maria do Calhau erbaut. Nach fast 100 Jahren (1508) war Funchal zu einer Stadt herangewachsen. Während Jahrhunderten dehnte sich …

Mehr lesen »
águias-de-bonelli

Urmel aus dem Ei.

Es waren einmal zwei Königskinder, die wurden von zwei Habichtsadlern aufgezogen. Am 15. und am 18. März 2013 schlüpften sie aus ihren beiden Eiern, die in einem sicheren Nest aus Ästen und Blättern hoch in einer Pinie sorgsam im tiefen Wald versteckt, gelegt worden waren. Die Königin hatte sich 42 Tage auf die Eier gesetzt und sie ausgebrütet. Unterdessen zog der König aller Vögel seine Kreise in guter Thermik. Langsam schraubte er sich mit seinen 175 cm breiten Flügeln in luftige Höhen. So bekam er einen besseren Überblick über sein Jagdrevier. Ihm entging nichts. Mit Vorliebe ernährte er sich und …

Mehr lesen »
herdade de carvalhoso

Portugal seinen Getreidespeicher zurückgeben

Herdade de Carvalhoso Es gibt immer mehr Unternehmen, die im Sektor der biologischen Nahrungsmittel ihre Erfolge feiern. Dennoch ist die Herdade de Carvalhoso ein wirklich einzigartiger Fall in Portugal. Die Herdade de Carvalhoso liegt in Ciborro bei Montemor-O-Novo, dem Teil des Alentejo, der als Getreidespeicher Portugals bekannt ist. Sie wurde in den 70-er Jahren gegründet und konzentrierte sich hauptsächlich auf die Produktion von Getreide, im speziellen Mais und Reis. In den 80-er Jahren, nach dem Beitritt Portugals zur EU, flossen Subventionen für Investitionen in die Landwirtschaft. Diese Tatsache gemeinsam mit der Großproduktion von Getreide und dem Bauplan zweier Stauseen in …

Mehr lesen »
Schumache von Monchique

Wiederentdeckung der Vergangenheit eines Berufes mit Zukunft

Der Schuhmacher Schuhe sind genauso alt, wie die Notwendigkeit, die Füße vor allfälligen Widrigkeiten des Klimas und des Bodens, den sie betreten, zu schützen. Aus dieser Notwendigkeit heraus entstand der Beruf des Schuhmachers. Es wird geschätzt, dass ein Schuh, der im Jahre 2008 in Armenien von einer Gruppe Archäologen der Universität in Cork (Irland) gefunden wurde, circa 5.500 Jahre alt ist. Obwohl das Wissen der Schuhherstellung den Ägyptern zugeschrieben wird, beweisen Zeichnungen aus der Altsteinzeit, die in Höhlen in Südfrankreich entdeckt wurden, dass ihre Geschichte 10.000 v. Chr. ihren Ursprung nahm. Die Ankerkennung dieses edlen Berufes durch den „Tag des …

Mehr lesen »
feira da ladra

Des einen Müll ist des anderen Schatz

Gebrauchtwarenshops im Überblick Immer mehr wird der Kauf von Gebrauchtartikel mit der Krise verknüpft. Doch Second Hand Shops gibt es seit jeher an fast jeder Ecke. Für viele Leute ist der Kauf von Gebrauchtartikeln ein Lebensstil, sei es aus finanziellen Gründen oder weil das Gesuchte heutzutage schlichtweg nicht mehr produziert wird. Einige Läden spezialisieren sich auf Kleider, Schallplatten, Möbel oder Bücher. Andere bieten ein buntes Sammelsurium vergleichbar mit einem Mini-Flohmarkt. Der Flohmarkt ist und bleibt der beste Ort für den Kauf von Gebrauchtwaren, ungeachtet der unzähligen Altwaren- und Antiquitätenmärkte, die im ganzen Land verstreut zu finden sind. Humana Gebrauchte Kleider, …

Mehr lesen »
Polar-Bear

Die Rechnung unseres Lebensstils

Der Weltklimarat ist die Organisation, die für die Beurteilung der Klimaveränderungen verantwortlich ist. Das Gremium wurde von den Vereinigten Nationen und der Weltorganisation für Meteorologie ins Leben gerufen. Mit dem Ziel, eine unabhängige, wissenschaftliche Einheit zu bilden, fokussiert sich der Ausschuss auf die Auswertungen der Klimaveränderungen und ihre Hauptauswirkungen auf die Umwelt und Sozioökonomie. Die aus der ganzen Welt stammenden Mitarbeiter erarbeiten auf freiwilliger Basis eine spezifische Arbeit und sichern somit eine Vielfalt an Meinungen und Ansichten, die sich in den veröffentlichten Schlussfolgerungen widerspiegeln.

Mehr lesen »