Home | Nachrichten | Tot oder lebendig?

Tot oder lebendig?

Samstag, der 2.  September 2023.

Wer der Polizei (GNR) in Monchique oder der Kriminalpolizei (PJ) in Portimão sachdienliche Hinweise auf die Waldbrände vom Dienstag, dem 15. August in Chilrão (Nähe Marmelete) und am Montag, dem 28. August am Picota (Nähe Alferce) geben kann, die dazu führen, daß die Brandstifter identifiziert, festgenommen und im Gefängnis landen werden, erhält von der Zeitschrift ECO123 eine Belohnung von 1.000 Euro. Das ist nur ein Beginn und wir hoffen sehr, das Rathaus von Monchique schließt sich unserer Initiative an und erhöht die Belohnung, damit die Brandstifter gefasst werden.

In Zeiten des Klimawandels ist jeder heimische Baum, der vor einem Waldband gerettet wird, ein aktiver Schattenspender, der Feuchtigkeit in der Erde hält und der außerdem CO2 in Sauerstoff transformiert. Hingegen ist jeder Baum, der Opfer eines Waldbrandes wird, ein aktiver CO2 Produzent und fällt bei der weiteren Umwandlung von CO2 zu Sauerstoff weg. Ein Quadratkilometer verbrannter Wald, emittiert rund 20.000 Tonnen CO2, so viel wie 4.000 Portugiesen (5.000 kg CO2 im Jahr) im Durchschnitt an CO2 in die Atmosphäre emittieren, durch Mobilität, Eßgewohnheiten, Stromverbrauch etc.  Waldbrände sind der absolute Wahnsinn.

Wir bei ECO123 in Monchique haben uns bedingungslos dem Ziel des Pariser Klimaabkommens verschrieben und werden ab 2025 unser Magazin klimaneutral ohne Papier (aus Eukalyptus) herstellen. Wir werden es nicht zulassen, daß ein paar irregeleitete Brandstifter unser Gebirge Jahr für Jahr mit Waldbränden überziehen. Es ist höchste Zeit, dass einzig Klimaschutz,  Ökologie und Gerechtigkeit unser Denken und Handeln bestimmen. Deshalb, wer sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Brandstifter dieser beiden Feuer geben möchte und das möglicherweise anonym macht, kann sich auch direkt an editor@eco123.info  wenden oder telefonisch: 967 195 930.

Bei diesen zwei Waldbränden, die aufgrund höchster Anstrengungen der vereinigten Feuerwehren und der zur Waldbrandbekämpfung hinzugezogenen Wasserlöschflugzeuge schnell gelöscht werden konnten, kamen Menschen, Tiere und Land- und Forstwirtschaft zu enormen Schäden. Am Ende eines jeden Waldbrandes steht immer die Armut. Häuser sind zerstört, Werkzeuge und Traktoren verbrannt und vieles mehr wurde zu Asche. Nach den zum großen Teil desaströsen Waldbränden von 1991, 2003, 2004, 2016 und 2018 ist das Maß voll. Es gibt keine Toleranz gegenüber Brandstiftern. Uns bei ECO123 geht es darum, den Klimaschutz in die Mitte der Gesellschaft zu holen. Brandstifter hingegen gehören in den Knast (Sicherheitsverwahrung) und das für recht lange Zeit und ohne jedwede vorzeitige Entlassung.

Kontakt: GNR Monchique

Telefon: 282 912 629

E-Mail: ct.far.dptm.pmcq@gnr.pt

Theobald Tiger

Photos:Theobald Tiger, dpa

 

Check Also

Die australische Akazie erobert Portugal.
Von der Hoffnungslosigkeit der Arbeit des ICNF, invasive Baumarten loszuwerden.

Samstag, der 20. Juli 2024. Muss man die Natur lieben, um sie schützen zu können? …