Home | Nachrichten | Consolfood 2016 | Wissen (mit)teilen

Consolfood 2016 | Wissen (mit)teilen

Rund 80 TeilnehmerInnen aus 20 Ländern kommen zur Internationalen Konferenz des Solaren Kochens „Consolfood 2016“ in die Technische Fakultät der Universität der Algarve (ISE). Herzlich begrüßt werden sie von Professor Celestino Ruivo (Foto) und seinem Team. Während des zweitägigen Treffens werden sowohl neue Technologien vorgestellt als auch unterschiedliches Wissen aus den verschiedenen Bereichen ausgetauscht. Solare Fruchttrockner für Feigen, Pflaumen, Mango, für Lebensmittel wie Spirulina, Tomaten und Bohnen usw. – die verschiedenen Techniken und Bauweisen von Solarkochern – die neuen solaren Kühlschränke – sowie die vielfältigen Rezepte und Zubereitungsweisen des solaren Kochens standen im Mittelpunkt des Geschehens.

Im Hörsaal sowie auf dem Campus „Penha“ selbst, werden weltweite Bildungsprogramme diskutiert, sind 15 Vorträge aus Kanada, Mexiko, Indien, Spanien, Uganda, Brasilien, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, den USA, Südafrika, Kenia, Spanien, Chile und Portugal zu hören. Sie beschäftigen sich hauptsächlich mit der Technologie selbst, der Effizienz, dem Vakuum, dem Kochen und der Trinkwasserreinigung in den verschiedensten Regionen der Welt, selbst in lebensfeindlichen Regionen wie Antarktis, Wüsten und Weltraum.

 

Prof. Celestino Ruivo
Prof. Celestino Ruivo

Celestino Ruivo unterstreicht im Interview mit ECO123 seine Erwartung, dass Solares Kochen nun verstärkt Einzug in die portugiesische Küche erhält. Er erwartet in einer Region mit mehr als 300 Sonnentagen pro Jahr solares Kochen auch in Restaurants, Schulen, Hotels. Der Preis für den besten Parabol-Solarkocher, den effizientesten seiner Art, beträgt rund 300 Euro. Das Material für selbstgebastelte und halbprofessionelle Kocher betrage keine 50 Euro. Mehrere Workshops mit Anleitungen zum eigenen Solarkocherbau finden demnächst in Faro statt. Termine bitte erfragen.

Kontakte:
Prof. Celestino Rodrigues Ruivo
Universidade do Algarve – Inst. Sup. Engenharia
Campus da Penha • 8005-139 Faro-Portugal
Tel.: +0351 289 800 166 • 289 800 100 (6571)
e-mail: cruivo@ualg.pt e isedem@ualg.pt

Check Also

Nº 77 – Natürliche Artenvielfalt ist das Ziel.

Samstag, der 6. März 2021 Am kommenden Dienstag, dem 9. März findet ab 18 Uhr …

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.