Home | Ökologie | Volkszählung 2021

Volkszählung 2021

Echt wahr jetzt. Nicht Menschen zählen, nicht ihre Häuser und auch nicht ihre Autos – sondern Möven, die Nester und ihre Küken: die erste Volkszählung der Stadtmöwen hat gerade erst begonnen. Diese Citizen-Science-Initiative, die von der Portugiesischen Gesellschaft für das Studium der Vögel (SPEA) organisiert wird, fordert alle Einwohner Portugals auf, online die Möwen, Nester und Küken zu registrieren, die es in der jeweiligen Stadt gibt. All diese Informationen werden zur Volkszählung der Gelbschenkelmöwe beitragen. Das Hauptziel ist, die Anzahl der Brutpaare und die Verteilung der Brutgebiete zu schätzen.
“Alle Beobachtungen sind wichtig und werden uns helfen, den aktuellen Status dieser Art zu beurteilen, die in den letzten Jahrzehnten ihr Nistgebiet vor allem auf städtische Gebiete ausgedehnt hat”, sagt Nuno Oliveira, Meeresschutztechniker bei SPEA und Koordinator der Initiative aus Lissabon.

Kein Scheiß, spielen Sie Sherlock Holmes in Portugal. Um mitzumachen, suchen die TeilnehmerInnen nach ihren Ferngläsern und besorgen sich, wenn möglich, eine Leiter, bewaffnen sich mit Zettel und Bleistift und gehen einfach den Hinweisen auf nistende Gelbschenkelmöwen in städtischen Gebieten nach. Auch Fotos können gemacht werden. Bevor das Online-Formular jedoch ausgefüllt und die zutreffende Option ausgewählt wird, kommt es darauf an, sich zu vergewissern, ob Möwen allein oder paarweise in einem Nisthabitat beobachtet werden; Möwen, die Rufe von sich geben und das Territorium verteidigen; Möwen, die brüten, Eier oder Küken; oder falls keine Hinweise darauf entdeckt werden, ob in dem Gebiet Möwen brüten – oder nicht.

Die Initiative begann am 1. Mai. Aber Möven nisten auch noch im Juni oder Juli und  falls Jungmöwen gesehen werden, sollten die privaten Detektive die genaue Anzahl notieren. Beobachtungen können noch bis zum 31. Juli online eingegeben werden. Wer seine Beobachtungen für sich behält, bekommt keine “multa”. Alle Informationen und den Link zum Formular finden Sie unter bit.ly/GaivotasUrbanas. (https://www.spea.pt/voluntariado/conte-as-gaivotas-da-sua-cidade/)

Diese Zählung der Stadtmöwen findet im Rahmen des Projekts Einbeziehung von Freiwilligen in die Überwachung von Vogelpopulationen” statt, das vom Active Citizens Fund (EEAGrants) finanziert wird, einem Fonds, der sich aus öffentlichen Mitteln aus Island, Liechtenstein und Norwegen zusammensetzt und in Portugal von der Calouste Gulbenkian Foundation (Partex- Erdöl und Erdgas) im Konsortium mit der Bissaya Barreto Foundation verwaltet wird. Die Partner des Projekts sind Wilder – Rewilding your days und das Norwegische Institut für Naturforschung (NINA). Die im Rahmen dieser Initiative gesammelten Daten werden zur nationalen Zählung der Gelbschenkelmöwe beitragen, die eine gemeinsame Initiative von SPEA, dem Institut für Naturschutz und Wälder (ICNF), dem Institut für Wälder und Naturschutz (IFCN, Autonome Region Madeira) und der Regionaldirektion für Meeresangelegenheiten (DRAM, Autonome Region der Azoren) ist.

Wer mehr Informationen zur Methodik benötigt oder Fragen hat, kontaktiert per Email nuno.oliveira@spea.pt oder telefonisch 934 295 010.

 

Theobald Tiger,

Journalist mit investigativen Recherchemethoden, arbeitet mit Pseudonym und hat einen unaussprechlichen Namen.

Der echte Theobald Tiger lebte vom 9 Januar 1890 (Berlin) bis 21. Dezember 1935 (Göteborg) und arbeitete als Journalist, Schriftsteller und Satiriker.  https://en.wikipedia.org/wiki/Theobald_Tiger

Fotos:dpa

Check Also

Nº 117 – Ein Autist namens homo sapiens

Samstag, der 4. Dezember 2021. Vorsicht! Diese Geschichte ist nur für Tiere der Gattung homo …

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.