Freitag, September 22, 2017
pt-ptende
Startseite | Nachrichten | Naturwissenschaften

Naturwissenschaften

Kichererbsen im Zimmer?

Die individuelle Verantwortung beim Kampf gegen den Klimawandel spielt in Zukunft eine immer wichtigere Rolle. Vermeiden wir Müll bereits an der Quelle, beim Einkaufen? Produzieren oder kaufen wir Elektrizität aus erneuerbaren Energien? Fahren wir mit dem Zug, dem Auto oder mit dem Flugzeug in die Ferien oder bleiben wir zuhause? Ein Beispiel: Eine 15-tägige Leserreise in die Wanderferien nach Portugal, kostet jeden Teilnehmer 1.590 Euro. In dem Preis sind alle Übernachtungen, drei Mahlzeiten am Tag, alle Führungen, Unfallversicherung und Transfers inbegriffen, allerdings nicht die An- und Rückreise. Jeder Teilnehmer ist selbst für die Wahl seines Reisemittels verantwortlich. Wer mit dem …

Mehr lesen »

Miniaturisierung und Mobilität

Der Schwachpunkt dieser Anlagen ist die Batterie, die vielen Ladezyklen, Temperaturschwankungen, schnellem Laden und Entladen sowie Zwischenlasten ausgesetzt ist. Im Idealfall bestehen Solarmodul und Batterie aus separaten Einheiten, da die Solarzellen direkte Sonneneinstrahlung benötigen, was auch die Batterie erwärmt, sollte sie dort eingebaut sein. Heutzutage stellen wir die unterschiedlichsten Anforderungen an unsere Energieversorgung: auf der einen Seite möchten wir uns umweltbewusst verhalten und Energie und damit auch Kosten sparen, auf der anderen Seite benutzen wir zunehmend Stromverbraucher, ohne die wir, so glauben wir zumindest, nicht mehr leben können, wie Computer, allerlei Haushaltshelfer, Handys, iPads, iPods, Foto- und Videokameras usw. Und …

Mehr lesen »

Das effiziente Öko-Fenster

Um einen Blick in das Projekt „Das effiziente Öko-Fenster“ (JEE), seine Entstehung, seine Entwickung und Produktion zu werfen, sprach ECO123 mit dem Architekten und Erfinder Miguel Veríssimo. ECO123 – Was waren Ihre Beweggründe, dieses Fenster zu entwickeln? Miguel Veríssimo – Das Projekt JEE entstand in den Jahren 2005/07. Es wuchs aus einer praktischen Notwendigkeit heraus: das Fehlen von konstruktiven und ökologisch wirksamen Lösungen von Serienmodellen auf dem Markt, die einfach anzubringen sind und Resultate beim Einsatz an Gebäuden garantieren. Kaum war die Idee geboren, wurden Rahmenbedingungen für eine Zusammenarbeit mit dem Labor für Physik und Bautechnologie der Universität Minho (Braga/Guimarães) …

Mehr lesen »

Rezepte aus der Krise

Dr. Philipp Althöfer

ECO123 sprach mit dem Erfinder einer völlig neuen Methode der Herstellung von Recyclingpapier, dem Biologen (Dr. rer. nat.) Philipp Althöfer (47). Er studierte Naturwissenschaften an den Universitäten Düsseldorf, Bonn und Köln. Diplomarbeitsthema: Biotechnische Prozesswasseraufbereitung am Beispiel einer Altpapier verarbeitenden Papierfabrik in einer Großstadt. Dissertationsthema 2001: Enthärtung und Wiederverwendung biologisch aufbereiteter Kreislaufwässer aus der Papierfabrikation. Althöfer ist Lehrbeauftragter der Universität Köln. Seine Studenten belegen den Kurs „Biologische Abwasserreinigung“. Kurz vor Redaktionsschluss zeigte Althöfer ECO123 die erste Maschine dieses neuen Verfahrens und schaltete sie auf Betrieb. ECO123: Sind Sie denn nun mehr Wissenschaftler oder eher schon Unternehmer? Althöfer: Vom Zeitaufwand her bin …

Mehr lesen »

BeUm – Das elektrische Fahrrad aus dem Minho

beum - Kit für Elektro Fahrrad

Es gibt immer noch Menschen, die nicht Fahrrad fahren, weil Portugal kein fahrradfreundliches Land ist. Doch Rui Araújo, ein portugiesischer Forscher von der Universität Minho(1) beschloss, das Problem auf seine Art zu lösen: Er entwarf einen Bausatz, mit dem man jedes “normale” Fahrrad in ein elektrisches umbauen kann. Der Bausatz soll rund € 500 kosten und funktioniert bei Fahrrädern jeder Art. Die Reichweite beträgt 60 Kilometer, die Höchstgeschwindigkeit 25 Stundenkilometer. Das Projekt war die Masterarbeit im Studiengang Ingenieurswesen für Industrielle Elektronik und Computer(2). Noch hat der Bausatz die Serienreife nicht erreicht, doch schon wird an einem neuen Bausatz gearbeitet, der …

Mehr lesen »

Rezepte aus der Krise.

FRT-Ballen

Innovation und Investition sind die Gewürze in der Suppe unserer Wirtschaft. Man nehme folgende Zutaten: 38.887 tägliche Remittenden des Boulevardblattes Correio da Manhã, 27.804 Exemplare der Wochenzeitung Sábado, 17.824 nicht verkaufte Expresso, 12.547 Exemplare des Público und 16.118 nicht verkaufte Exemplare des Diário de Notícias, 23.339 Exemplare der Tageszeitung Jornal de Notícias, 16.050 Remittenden der Sportzeitung O Jogo, 33.442 nicht verkaufte Exemplare des Record, 5.625 Remittenden des Vida Económica, 10.574 Exemplare der Visão – alles in allem mehr als 250.000 Exemplare aller Tageszeitungen und Zeitschriften in Portugal pro Tag: A Bola, Caras, Cosmopolitan, Blitz, Autohoje, Autofoco, Sol, Ana, Maria, etc. …

Mehr lesen »

Styropor oder Kork?

Cortiça

Fritz Rudolf Stastny ist der Erfinder von Styropor. Geboren am 4. März 1908 in tschechischen Brünn, gestorben am 25. Mai 1985 im deutschen Ludwigshafen, erfand er eher durch Zufall dieses Material, das uns heute bis auf die Fundamente unserer Häuser verfolgt und darüber hinaus vermutlich noch bis auf die Sondermülldeponie. Er studierte an der Technischen Hochschule Brünn und schloss 1930 sein Studium in der Fächern Chemie und Chemie Technologien als Diplom-Chemiker und Diplom Ingenieur ab. Im Jahre 1939 wechselte Fritz Stastny von den Semperit-Gummiwerken zur damaligen IG Farben AG, der heutigen BASF.(1) Diese Firma wurde 1945 von den Alliierten zerschlagen. …

Mehr lesen »

Gabriel Leite Mota

Gabriel Leite Mota

Spezialist in der Ökonomie des Glücks Gabriel Leite Mota, 33, ist der erste portugiesische Doktor in der Ökonomie des Glücks. Diesen Titel erhielt er von der Ökonomischen Fakultät der Universität Porto (FEP) im Jahre 2010, an der er 2002 sein Diplom machte. Er lehrt Ökonomie, Politik und Glück am ISPA, dem Höheren Institut für Sozialwissenschaften und Politik und ist als Forscher im Forschungsnukleus für Mikroökonomie der Universität Minho tätig. Außerdem ist er Chronist und Kommentator. Seine Forschungsgebiete reichen von der Ökonomie des Wohlbefindens bis hin zur Ökonomie des Verhaltens und der Experimentalökonomie. Er gehört zu einer Elite von Wirtschaftswissenschaftlern, die …

Mehr lesen »

Naturwissenschaften

Universidade do Algarve

von Dr. Eusébio Conceição Grippe und Erkältung suchen Jahr für Jahr Schulen und Kindergärten heim, so auch in Olhão an der Algarve. Der Kindergarten gab wegen der gesundheitlichen Probleme seiner Kinder eine wissenschaftliche Studie über thermische Komponenten und Luftqualität bei der Universität der Algarve (UAlg) in Auftrag. Das Team der Fakultät für Naturwissenschaften und Technologie (Gebäude 7) begann mit virtuellen Studien am Computer anhand numerischer Vorgaben. Später wurden praktische Experimente gemacht. Bei den Studien wurden innovative Techniken, die das Team erfunden hat, angewandt. Dabei handelt es sich um den Einsatz virtueller Hilfsmittel, die Gebäude, Personen und Wasserabflüsse simulieren. Im Zentrum …

Mehr lesen »