Montag, April 6, 2020
pt-ptende
Neuigkeiten
  • Nº 2 – Meine Zeitenwende?

    Meine Zeitenwende? Ein Kommentar von Lucia Ribeiro Kappauf Seit fünf Wochen lebe ich nun in einem Häuschen in der Nähe von Monchique. Die Spuren des letzten Waldbrandes sind noch deutlich erkennbar. Hier zu leben, bedeutet für mich, wenig Kontakt zur Außenwelt zu haben. Es bedeutet, abends mit dem Gesang der …

    Mehr lesen »
  • Nº 1 – 100 Jahre Einsamkeit?

Wichtige Information für unsere AbonnentInnen:

Digitale Ersatzlieferung während Covid-19 Pandemie

Verehrte Leserin, verehrter Leser. Wir alle erleben eine Zeit der Umwälzungen und der Rückbesinnung auf gute innere Werte. Das hat zur Folge, dass sich ECO123 vermehrt über seine Webseite und über die OnlineEdition, inklusive PDF, an Sie wendet. Die gedruckte Frühlingsausgabe des Heftes #29 ist in Arbeit, wird aber erst auf Papier gedruckt, in den Handel gehen und an alle AbonnentInnen verschickt, nachdem Covid-19 Portugal und Europa wieder verlassen hat. (Höhere Gewalt) Das kann noch einige Wochen in Anspruch nehmen. Seriöse Wissenschaftler rechnen damit, dass der Höhepunkt der Pandemie im Mai erreicht wird. Zwischenzeitlich melden wir uns mit Nachrichten, Berichten, …

Mehr lesen »
  • Theodor W. Adorno: Es gibt nichts Richtiges im Falschen

    Im Lauf der letzten Jahrzehnte nahm der Tourismus in der Gesellschaft einen stetig wachsenden Stellenwert ein, was sich natürlich auch durch die damit verbundenen Auswirkungen auf die am meisten besuchten Tourismusregionen bemerkbar macht. Anfänglich führte dies zu einer Verbesserung der Arbeits- und Sozialbedingungen, jetzt auch zum Ausbau der Verkehrsinfrastrukturen mit dadurch erhöhter Mobilität. Kann Tourismus nachhaltig sein oder zur Nachhaltigkeit beitragen? João Fernandes, Präsident des Tourismusverbands Algarve (RTA), einer Institution, die gerade ihr 50-jähriges Bestehen feiert, meint ja und begründet diese Position hier und heute. Aber geschieht das noch rechtzeitig? Die Nachfrage im Bereich des Tourismus steigt schneller als die …

    Mehr lesen »
  • Avocado-Plantage zerstört Naturschutzgebiet

  • Wie wir Waldbrände verhindern können

  • Verbindlichkeit?

  • Einführung – Helden für ein Jahr …

    Klimaschutz ist die Frage von Bildung, Wissen und konsequentem Handeln Zu dieser Geschichte gehört die Information, wie wir konkret und konsequent den Ausstieg aus den Energieträgern Kohle, Gas und Rohöl umsetzen und die Nutzung von erneuerbaren Energien auf der Basis von Sonnen-, Windenergie und Wasserkraft praktisch anwenden. Lösungen statt Angstmache! Es geht auch im Besonderen darum, weniger Ressourcen zu verbrauchen und die genutzten immer wiederzuverwenden. Noch vor der Gründung der Zeitschrift ECO123 investieren wir 2011 in zwei solare Nachführanlagen mit 40 Sonnenkollektoren. Macht es uns nach! Mit dieser Investition beginnt bei ECO123 das Zeitalter der Produktion von sauberem Strom. Die …

    Mehr lesen »
  • Noch sind nicht alle Schätze verloren gegangen

  • Helden für ein Jahr …

  • Salgados

  • Wasser säen…

  • Reisende oder Touristen?

    Der Reisende ist ein geschichtlich interessierter Entdecker, der die Identität eines Volkes erkunden möchte. Er will neue, andere Erfahrungen machen, das Erlebte festhalten und daraus lernen. Der Tourist hingegen konsumiert lediglich ein speziell für ihn entwickeltes Produkt, er ist sozusagen eine „Fast-Food“-Version des Reisenden. Reiseliteratur, die über die Algarve berichtet, ist voller Erzählungen von Reisenden, die das Pulsieren des Landes spüren, die Lebensart seiner Bewohner kennenlernen, und vorurteilslos mit ihnen in Kontakt treten. A. H. Stuart (1) schreibt: „Der englische Tourist kann als eine Person beschrieben werden, die zum Vergnügen reist, oder um Erfahrungen zu machen und Wissen zu vermehren. …

    Mehr lesen »
  • Das letzte Wort

  • “Wäre das Klima eine Bank, wäre es schon längst gerettet”

  • Lieben Lernen

    Ein Beispiel für uns alle

  • Wir sind auf Sendung – live dabei!

  • In Frage gestellt

    Ausgabe #26 Eigentlich sollten in diesen Tagen allen anderen voran, wir Journalisten Bescheid wissen, dass sich die Menschheit in einer tiefen Krise befindet, aus der wir nur wieder herauskommen, wenn wir unsere LeserInnen informieren, also Geschichten schreiben, die Hintergrundwissen zum Ausdruck bringen, Geschichten des Gelingens auf die dringenden Fragen der Zeit, Antworten suchen, auf diese Fragen, Antworten finden und diese Antworten in Interviews konsequent einfordern. Deshalb haben wir António Costa nicht interviewt, noch nicht. Denn wir müssen das Abstrakte begreifbar machen. Es reicht nicht, über Elektroautos und Flugzeuge zu schreiben, wir müssen Zusammenhänge erkennen und diese publizieren. Wenn uns bewusst …

    Mehr lesen »
  • Gesucht werden der ersten 100 Klimahelden Portugals