Mittwoch, Juni 20, 2018
pt-ptende
Startseite | Nachrichten

Nachrichten

Im Fall eines Unfalls rufem Sie 1-800-447-8066 an

Keystone XL Pipeline, High Pressure Oil Pipeline Aus einem Leck der Keystone XL Pipeline in den USA sind fast 800.000 Liter Öl ausgelaufen. Das teilte die Betreiberfirma Trans-Canada am Donnerstag, dem 16. November mit. Nach Angaben der zuständigen Umweltbehörde war das Öl im Bundesstaat South Dakota unterirdisch ausgelaufen… Diese Meldung wurde am Tag nach dem Umweltdesaster von der New York Times, dem Público dem britischen The Guardian und der deutschen FAZ u.a. veröffentlicht. Es ist eine von rund 2.000 täglichen Meldungen, die es bis auf die Nachrichtenseiten geschafft hat. Welchen Wert hat sie für den Leser? Rückblick. Die desaströsen Zerstörungen …

Mehr lesen »

Beginnen wir zu lernen

John Dennis Liu, 1953 in Tennessee geboren und in Bloomington Indiana aufgewachsen, lebt seit über 30 Jahren in China und ist Intuitionstrainer. Er arbeitet auch als Dokumentarfilmer, Forscher und Ökologe, der zufällig auf eine Lösung zur Sanierung großräumiger Ökosysteme gestoßen ist. Seine ersten Erkenntnisse gewann er 1995 in China bei der Erforschung der Begrünung des Loessplateaus. Später machte er den Film „Hope in a changing climate“ (Hoffnung trotz Klimawandel), in dem die Umwandlung von Ödland in fruchtbares Grünland dokumentiert wird. Er beschäftigte sich mit Landsanierung in Jordanien und Südafrika und arbeitet zurzeit, neben anderen Projekten an einem Camp zur Wiederherstellung …

Mehr lesen »
Ein Fuss vor den anderen

Ein Fuss vor den anderen

  Seit 17 Jahren wandert David Littlewood auf den Nebenstraßen der Algarve. Manchmal alleine und andere Male mit den Algarve Wednesday Walkers (AWW). ECO 123 traf ihn in São Brás unter verrauchtem Himmel und fragte ihn, ob es ein meditativer Prozess sei, der ihn zum Wandern motiviere. Seine Antwort lag in der Natur des Mannes, „Nein, ich setze nur einen Fuß vor den anderen, und wenn ich in der Gruppe bin, gibt’s einen Haufen Geschnatter.“ Er erklärte, dass es zu Beginn seiner Wanderungen an der Algarve nur ein Handbuch gab, das zudem veraltet war. Heutzutage haben einige Gemeinden Infoblätter erstellt …

Mehr lesen »
Der Kräuterpfad

Der Kräuterpfad
Wege und Begegnungen

Sinnliche Kräuterspaziergänge stehen in diesem Herbst im Mittelpunkt der Algarve-Wanderungen. Zwei Exkursionen werden organisiert, um das Bewusstsein für Blumen und Kräuter zu stärken, auf Pfaden über die Klippen, aber auch in den kühleren, von Quellwasser gespeisten Bergen von Monchique. Maureen Robertson und ihr Partner Jose Melo bieten Ortsansässigen und Besuchern die Möglichkeit herunterzuschalten, und als Teil eines Prozesses des bewussten Wanderns einheimische Pflanzen zu sehen, zu berühren und die Gerüche einzuatmen. Maureen Robertson ist von Goethe inspirierte medizinische Kräuterkundlerin, Mitbegründerin der Scottish School of Herbal Medicine und José Melo schamanisch Praktizierender. Sie haben auf einem verlassenen Feigen- und Olivenhain in …

Mehr lesen »
Wir leben einen rückständigen amerikanischen Traum

Wir leben einen rückständigen amerikanischen Traum

Über wie viele Elektrofahrzeuge verfügt EVA, in einer Zeit, in der die Richtlinien immer mehr zur Anwendung umweltfreundlicher Energien tendieren? Nur über eins. Die Investitionen in unsere Flotte wurden bisher aus zwei Gründen – noch – nicht auf Elektrofahrzeuge, oder mit Naturgas betriebene Fahrzeuge ausgeweitet: die von der Regierung angekündigte Möglichkeit der Investition in Umweltmaßnahmen ist auf öffentliche oder halböffentliche Transportunternehmen beschränkt: Schienenverkehr, STCP (Gesellschaft für öffentliche Verkehrsmittel Porto), Transportes Coletivos de Barreiro… und die Nationale Vereinigung der Straßenverkehrsunternehmen (ANTROP), die uns repräsentiert, schickte rechtzeitig einen Brief, in dem unsere Position dargelegt wurde… Was die Busse im öffentlichen Personenverkehr anbelangt, …

Mehr lesen »
Energetische Verpflegung für den veganen Wanderrucksack

Energetische Verpflegung für den
“veganen Wanderrucksack“

Die Suche nach innerer Ruhe ist sicherlich auch der Ursprung des Wanderns und Pilgerns. Viele wandern auf verschiedenen Jakobswegen nach Santiago de Compostela und auf dem Caminho Português. Das Zu Fuß Gehen ist aktuell. Deswegen habe ich für die Herbst- und Wintertage eine vegane Grundverpflegung zusammengestellt. Da unser Wanderrucksack nicht zu schwer und groß werden soll, ist der Fußgänger auf kompakten und energetischen Proviant angewiesen. Als überzeugte Wanderin habe ich natürlich alle Rezepte selber getestet und die Müsliriegel sowie die Vollkornkräcker haben auch nach einer Woche trockener Lagerung immer noch köstlich geschmeckt. Den Powerriegeln könnte man noch Superfood beifügen, jedoch wollte ich es bei günstigen und lokalen Zutaten belassen. Wer es mag, kann jederzeit mit Spirulina, …

Mehr lesen »
anderen seite

Das Leben mal von der „Anderen Seite“ aus betrachten

Als sie sich kennenlernten, war Artur Vegetarier und in der Permakultur tätig, Carla seit ungefähr zwei Jahren Rohköstlerin und seit 20 Jahren Vegetarierin. Die als Lehrerin für Yoga, funktionelle Medizin, makrobiotische Küche und Ayurveda Tätige war auf der Suche nach einem Platz für einen biologischen Lebensmittelladen und Artur wollte gerne ein veganes Restaurant eröffnen. Sie waren beide ungebunden und begannen sich verschiedene Geschäfte anzusehen, lernten sich besser kennen und haben sich schließlich ineinander verliebt. Carla erzählt mit glänzenden Augen ihre Geschichte. Die Leidenschaft der Beiden gilt auch gesunder Ernährung und Nachhaltigkeit, woraus schnell ein größeres aus drei Komponenten bestehendes Projekt …

Mehr lesen »

Der Preis in (Un)Würde zu leben

Das bedingungslose Grundeinkommen vermittelt uns einfach nur folgendes: in Würde zu leben hat keinen Preis. Es gibt keinerlei finanzielle Entschuldigung dafür, dass ein Fünftel der Bevölkerung an der Armutsgrenze lebt, wobei viele hunderttausend wirklich arm sind und dass sich bei vielen die Lebensumstände ohne jegliche Vorankündigung ändern können. Ihnen fehlen lebensnotwendige Güter und Grundleistungen und sie sind vollkommen machtlos. Es gibt weder finanzielle, noch politische oder irgendwelche anderen Entschuldigungen. Es ist ganz einfach nur notwendig gerechter zu teilen, so gerecht wie nötig und es ist unverständlich, dass es einem Land nicht möglich sein soll, dies zu leisten. Ich kann der …

Mehr lesen »
uwe heitkamp

Noch ein Festival

Wer eine besondere Idee oder ein spezielles Produkt in den Mittelpunkt der allgemeinen Aufmerksamkeit stellen möchte, veranstaltet ein sogenanntes Festival. Das ist typisch für unsere Breitengrade. Ein Bier- Wein-, Orangen und Medronho-Festival, Vogelbetrachtungen, Schinken, Würste und Süßspeisenfestival. Ein Festival folgt dem anderen durch das Jahr hindurch. Wir könnten es auch Messe nennen, Kirmes oder Zirkus. Tatsache ist, dass das diesjährige sogenannte Wander-Festival-Ameixial in seiner fünften Ausgabe vom Freitag, dem 28. April bis Montag, den 1. Mai im südlichen Loulé stattfindet. Und es ist eigentlich eine Werbung für den anderen Tourismus der ländlichen Algarve. Interessant wird es auf jeden Fall am …

Mehr lesen »

Kichererbsen im Zimmer?

Die individuelle Verantwortung beim Kampf gegen den Klimawandel spielt in Zukunft eine immer wichtigere Rolle. Vermeiden wir Müll bereits an der Quelle, beim Einkaufen? Produzieren oder kaufen wir Elektrizität aus erneuerbaren Energien? Fahren wir mit dem Zug, dem Auto oder mit dem Flugzeug in die Ferien oder bleiben wir zuhause? Ein Beispiel: Eine 15-tägige Leserreise in die Wanderferien nach Portugal, kostet jeden Teilnehmer 1.590 Euro. In dem Preis sind alle Übernachtungen, drei Mahlzeiten am Tag, alle Führungen, Unfallversicherung und Transfers inbegriffen, allerdings nicht die An- und Rückreise. Jeder Teilnehmer ist selbst für die Wahl seines Reisemittels verantwortlich. Wer mit dem …

Mehr lesen »