Home | Short Stories | Letztes Museum vor Amerika!

Letztes Museum vor Amerika!

Samstag, der 27. Januar 2024.

Hier wird nicht nur geredet – hier wird geliefert. Das neue Museum von Vila do Bispo  wurde am vergangenen Montag von Bürgermeisterin Rute Silva in Anwesenheit des Präsidenten des CCDR Algarve, José Apolinário, eröffnet. Das neue Museum Vila do Bispo heißt O Celeiro da História. Es ist das Ergebnis der Restaurierung des alten Celeiros de Vila do Bispo – EPAC. Das ehemals baufällige Gebäude wurde damit in ein öffentliches Kulturzentrum verwandelt. Ein öffentliches Zentrum für Geschichte und Kultur, in dem den Besuchern das historische, kulturelle und natürliche Erbe des Landkreises Vila do Bispo präsentiert wird.

Die Arbeiten, die eine Investition von mehr als 2.9 Mio. Euro erforderte, wurden in Höhe von 1.981 Mio. Euro durch das EU-Programm CRESC ALGARVE 2020 finanziert. Unter Beibehaltung der bestehenden Architektur bietet das neue Museum eine Ausstellung mit Geschichten zum kollektiven Erbe der Region, von den geologischen Grundlagen über die paläontologischen Ichnofossilien der Dinosaurier (der biologischen Aktivität) bis hin zu den entferntesten kulturellen Spuren menschlicher Präsenz, die von der Archäologie identifiziert wurden, über die Geschichte und ihre Ereignisse und Persönlichkeiten; die Unterwasserarchäologie von Schiffswracks und Seeschlachten, den Reichtum und die Einzigartigkeit der lokalen Biodiversität und das ethnografische Gedächtnis der “Menschen vom Südwestkap”; und das mystische Geheimnis des Meeres.

Neben einem Museumspfad und der pädagogischen Betreuung verfügt die Einrichtung über ein Auditorium, ein Dokumentationszentrum, einen Laden, eine Cafeteria und eine Terrasse. Das Museum Vila do Bispo – „die Scheune der Geschichte“ ist ein einzigartiges, partizipatives und integratives Projekt, das der Erforschung, Erhaltung, Aufwertung und Verbreitung des reichen und vielfältigen lokalen Erbes des Südwestens Europas dient.

Museum Öffnungszeiten ab 1. Februar 2024
täglich von 10 bis 18 Uhr, Ruhetag montags

Uwe Heitkamp (64)

ausgebildeter Fernsehjournalist, Buchautor und Hobby-Botaniker, Vater zweier erwachsener Kinder, kennt sei 30 Jahren Portugal, Gründer von ECO123.Translations: Dina Adão, John Elliot, Ruth Correia, Patrícia Lara, Kathleen Becker
Photos:Uwe Heitkamp

Check Also

BRIDGE: Labor für Innovation?
Vergangenheitsbewältigung der Wadlbrände

Samstag, der 13. April 2024.   Prolog: Wir hatten uns gegen Covid-19 impfen lassen, sogar …