Home | Portugal | Leben | Kochkunst | Nº 122 – Emissionsfreies Kochen und Backen: umsonst und draußen

Nº 122 – Emissionsfreies Kochen und Backen: umsonst und draußen

Samstag, der 15. Januar 2022.

2016 und 2018, 2020 und jetzt wieder, in 2022: alle zwei Jahre trifft sich in Faro die Internationale Gemeinschaft der Freunde des solaren Kochens und Backens mit dem Namen CONSOLFOOD: dieses Mal von Montag, dem 24. Januar bis zum Mittwoch, dem 26. Januar und dieses Mal unter Bedingungen einer weltweiten Pandemie online auf www.consolfood.org.

Viele Menschen in Entwicklungsländern verbrennen immer noch Holz, Holzkohle oder sogar Müll auf offenen Feuern zum Kochen. Das machen sie deshalb, weil sie keinen Zugang zu Strom oder Gas haben. Die ineffiziente Verbrennung von Holz, Holzkohle, Dung und Pflanzenresten verursacht Gesundheitsprobleme, Entwaldung und Treibhausgas-Emissionen. Das Potenzial der thermischen Solarenergie für die Lebensmittelverarbeitung wie Trocknen, Kochen und Pasteurisieren ist bekannt, aber die Akzeptanz dieser Technologie und deren Verbreitung nimmt nicht so schnell Fahrt auf, wie es ökologisch wünschenswert wäre.

In den sonnigen Teilen der entwickelten Welt, also auch in Portugal und Spanien, den USA und Mexiko, würden nur wenige Menschen einen Solarkocher kennen und die meisten kochen immer noch lieber mit Gas und Strom. Die Akzeptanz von Solarkochern in sonnigen Gebieten zum Kochen, Backen und Trocknen von Lebensmitteln und zur Wasserentkeimung ist das Ziel von Professor Celstino Ruivo der Universität Faro. (Institut für Ingenieurswesen und dem Verein für Industrielle Aerodynamik)

Die CONSOLFOOD 2022 ist unter normalen Umständen auch eine Messe, auf der ganz verschiedenartige Solarkocher vorgestellt und im praktischen Einsatz erprobt werden. Delikatessen werden gekocht und auf dem Campo de Penhas angeboten. Und es ist der Austausch von Wissen und von Rezepten der vielen unterschiedlichsten Küchen dieser Erde. Sowohl Vertreter aus Mexiko, Brasilien und Indien nehmen daran teil als auch aus den USA, Deutschland, Großbritannien und Spanien.

Es geht um die technischen Fortschritte beim solaren Kochen, bei der solaren Lebensmittelverarbeitung und um verwandte Themen. Wie immer erwartet die Universität Faro Experten aus aller Welt, die die neuesten Entwicklungen des solaren Kochen & Backens vorstellen und diskutieren werden: dieses Mal eben nur online und per Computer auf www.consolfood.org – statt am Herd.

Zum Programm:

24.Januar
14:30 – 14:45 Eröffnung
14:45 – 16:00 Vorträge – Erste Session
16:00 – 16:15 Pause
16:15 – 18:00 Vorträge – Zweite Session
25. Januar
14:30 – 16:00 Vorträge – Dritte Session
16:00 – 16:15 Pause
16:15 – 18:00 Vorträge – Vierte Session
26. Januar
14:30 – 16:00 Vorträge – Fünfte Session
16:00 – 16:15 Pause
16:15 – 18:00 Vorträge – Sechste Session
18:00 – 18:30 Abschlusssitzung

Email: isedem@ualg.pt; cruivo@ualg.pt (Chairman)
Tel.: +351 289 800 166 / +351 289 800 900 (ext. 6571)

PDF Programa

 

Uwe Heitkamp (60)

ausgebildeter Fernsehjournalist, Buchautor und Hobby-Botaniker, Vater zweier erwachsener Kinder, kennt sei 30 Jahren Portugal, Gründer von ECO123.
Übersetzungen : Dina Adão,  João Medronho, Kathleen Becker
Fotos: Uwe Heitkamp

 

Check Also

Nº 126 – Das richtige Buch zur rechten Zeit.

Samstag, der 30. April 2022. Was in den Medien fehlt Die „Vergessene Nachricht“ des Jahres …