Home | Short Stories | Nº 68 – Wie kommen wir gemeinsam durch schwere Zeiten?

Nº 68 – Wie kommen wir gemeinsam durch schwere Zeiten?

Samstag, der 2. Januar 2021

Ohne Hunger, ohne Krankheit, ohne Einsamkeit? Mit Solidarität, mit dem Herzen, einem Quantum an Großzügigkeit und mit dem Willen zur Nächstenliebe. Die zur Zeit wohl beste Kampagne, die für diese Attribute steht, findet sich hier: https://ppl.pt/en/lugaramesa. Am ersten Tag des neuen Jahres waren bereits 2.815 Essen zubereitet und verteilt. Es sollen jedoch mindestens 4.000 volle Teller werden und die Kampagne läuft auch noch bis zum 18. Januar. Es dürfen auch (viel) mehr als nur 4.000 Gerichte werden.

Eine grandiose Idee: Restaurants müssen immer wieder während der Covid-19 Pandemie schließen und Köche sind arbeitslos. Familien von Infizierten stecken in Quarantäne. Statt immer nur gemeinsam zu verlieren, dreht die Kampagne den Spieß um: WIN-WIN.


Die Lugar à Mesa-Crowdfunding Kampagne ist von jedem und für jeden gemacht – von jedem, der helfen will, und für jeden, der Hilfe braucht. Die Plattform PPL ist der Dreh- und Angelpunkt. Mitinitiatoren sind das Casa da Misericórdia und Delta Kaffee, die ein Regelwerk aufgestellt haben, das als PDF am Ende der Kampagne heruntergeladen werden kann.

Crowdfunding ist der Schlüssel zur Lösung fast jeden Problems. Unbürokratisch und schnell schließen sich Gleichgesinnte zusammen und sammeln Geld für eine wichtige Sache. Die Hilfe läßt nicht lange auf sich warten und wird schnell verteilt. Restaurants kochen für Infizierte und deren Familien, die das Haus nicht verlassen können. JedeR, die/der mit ein wenig Geld helfen möchte, kann sich beteiligen. Schon ab sieben Euro für ein Essen und auch mit einem Beitrag von 49 Euro für sieben Essen kann man weiterhelfen und ein wenig von sich geben. Teilen, helfen, mitmachen und dazugehören. Das neue Jahr gut beginnen mit www.ppl.com.

 

 

Uwe Heitkamp (60)

ausgebildeter Fernsehjournalist, Buchautor und Hobby-Botaniker, Vater zweier erwachsener Kinder, kennt sei 30 Jahren Portugal, Gründer von ECO123.
Übersetzungen : Dina Adão, John Elliot, Kathleen Becker, João Medronho

Fotos:dpa

Check Also

Nº 75 – Ein Topf mit vielen guten Zutaten aus dem eigenen Garten

Samstag, der 20. Februar 2021 Unser Ziel ist die Lebensmittelautonomie. Dazu benötigen wir fünf Jahre …

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.